Eintrag II – Wie sieht mein Alltag aus?

Eintrag II – Wie sieht mein Alltag aus?

Hallo, da bin ich wieder, Patchie.daily4_

Erinnerst du dich an mich? Klar! Wer kann diese formschönen Hörner schon
vergessen. Spaß beiseite. Bei unserer ersten Begegnung habe ich dir ein bisschen über mich erzählt. Dabei habe ich ja bereits angedeutet, dass ich jeden Tag Übungen machen muss, damit es mir gut geht.

Diese Übungen dauern lange. Und unter uns, manchmal habe ich überhaupt keine Lust, sie zu machen. Viel lieber würde ich eine Runde auf meinem Karussell drehen oder mir Geschichten über fremde Planeten ausdenken. Naja, was sein muss, muss sein, wie Carl zu sagen pflegt, und seitdem er mir diese Spiele baut, vergeht die Zeit mit den Übungen wie im Lichtgeschwindigkeitsflug.


Klar, ich gehe natürlich auch zur Schule. Mein Lieblingsfach ist Weltraum- und
Planetenkunde. Dort habe ich übrigens zum ersten Mal von der Entdeckerin Milli gehört. Ihre Aufzeichnungen und Berichte über den Planeten Sulpuran haben es bis in den Schulunterricht geschafft. Voll spannend. Mein Traum ist es, selbst ein berühmter Entdecker zu werden. Dafür muss ich aber gut in der Schule aufpassen und sehr gute Noten haben, sagt Carl. Ich sage dazu nur eins, ich bin der Klassenbeste und kenne die Namen aller 45 Planeten in unserem Sternensystem.

Wenn ich nach Hause komme, spiele ich auf dem Spielplatz, entspanne etwas im Garten oder mache Sport. Nicht nur, weil Sport gut für meinen Körper ist, sondern auch, weil ich mich einfach gerne bewege.

daily2_Am allerliebsten gehe ich aber auf Entdeckungstour – wie Milli. Noch beschränken sich meine Ausflüge auf das Haus und die Umgebung. Aber auch dort gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Wie damals, als ich auf dem Dachboden diese alte und riesige Kiste gefunden habe. In dieser war der Roboter Carl. Schon leicht rostig und ausgeschaltet.  Ich habe ihn dann wieder zum Laufen gebracht, und wir wurden Freunde.


Carl war allerdings nicht die einzige Entdeckung an diesem Tag. Etwas Anderes befand sich in der Kiste. Etwas wirklich Mysteriöses. Aber davon erzähle ich dir mehr beim nächsten Mal.